Samstag, 31. März 2012

Rhabarber Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeer-Rhabarber-Kompott


Weekend-Special

Es gibt wieder Rhabarber und frische Erdbeeren!
Das muss man natürlich was draus machen, oder?!

Ich habe letzte Woche so viele Käsekuchen-Rezepte in Blogs gesehen, da musste ich auch mal einen Neuen ausprobieren:

Gebackener Rharbarber-Käsekuchen mit Keksboden

Der Boden besteht aus ca. 200g Keksen (ich hatte einen Rest Butterkekse und Schokocookies) und 100g geschmolzener Butter.
Die Kekse in einem Gefrierbeutel kleinbröseln. Die Butter kurz in der Mikro flüssig werden lassen und in den Gefrierbeutel geben - gut druchkneten. Eine Form mit Backpapier auskleiden (Boden und Ränder).
Das Gemisch mit einer Gabel auf den Boden drücken und die komplette Form in den Kühlschrank stellen.

Die Füllung:
4 Eier trennen und das Eiweiss mit einer Prise Salz steifschlagen - beiseite stellen.
4 Eigelb, 500g Magerquark, 2 Päckchen Philadelphia (Balance) 150g Zucker, das Mark einer Vanilleschote, 1 EL Limittensaft, 4 EL Mehl (Speisestärke oder Vanillepuddingpulver) gut vermixen. 
3 Stangen Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden und unter die Quarkmischung mischen, danach das Eiweiss vorsichtig unterheben.

Die Masse auf den Keksboden geben und glattstreichen.
Für 1 Stunde in den auf 150Grad Umluft vorgeheizten Backofen geben.
(Wenn es zu dunkel wird, mit Backpapier abdecken)

Danach den Backofen ausstellen und 15 Min im geschlossenen Ofen stehen lassen.
Jetzt rausnehmen und gut abkühlen lassen.

Das Rhabarber-Erdbeer-Kompott:
3 Stangen Rhabarber putzen und in Stücke schneiden
2-3 Hände voll Erdbeeren putzen und vierteln
die "leere" Vanilleschote
2 EL Limettensaft
2-4 EL Zucker (je nachdem wie süss es werden soll)
in einem kleinen Topf kurz aufkochen und köcheln lassen - mit der Vanille zusammen abkühlen lassen und diese später rausnehmen:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen