Sonntag, 27. Mai 2012

Good bye Deutschland.... Hello USA!

Quelle: Kerolina
Hallo meine Lieben,


nicht wundern, ich bin nicht verschollen... 
wir sind in den Urlaubsvorbereitungen!
Am Dienstag geht es über den großen Teich...

Wir werden regelmäßig auf Facebook posten wo wir sind!
Einen Urlaubsbericht und Shoppingergebnisse gibts es dann später ;-)

Die ganze Route findet ihr hier: Kerolina


LG Sonja

Sonntag, 20. Mai 2012

My cat goes Paleo - Katzenfutterumstellung auf Paleo

Was für uns Menschen nicht gut ist, sollen wir unseren Haustieren füttern?
Hat schonmal jemand drüber nachgedacht? 
Oder eine Zutatenliste gelesen?
In fast allen Futtersorten für Katzen/Hunde ist Getreide drin!
Würde ein Tier in freier Natur Getreide fressen?
Eher nicht, oder?

Wir haben darum auch für unsere beiden Kater nach alternativen gesucht.
Und hier eine Gute gefunden:
Unsere Bären lieben es! 
Sie trinken sehr viel Wasser - sie haben zwei Katzenbrunnen - die täglich nachgefüllt werden müssen.

Es ist preislich mit ca 50Euro auf 7,5kg nicht grade ein Schnäppchen, aber man benötigt weniger davon - da kein "Müll" drin ist. Das Katzenklo "riecht" angenehmer und es gibt kleinere Häufchen.
Denkt vielleicht mal drüber nach.. gibt auch für Hunde! ;-)


PS: Vielen Dank, liebe Sonja S. für die guten Anregungen zur Barf-Alternative!
Das werde ich nach meinem Urlaub testen und berichten, mal sehen was die Jungs davon halten ;-)
Du bist die BESTE ♥♥♥

blitzschnelle Erdbeer-Windbeutel Torte

Hallo zusammen,

heute mal etwas das weder Low-Carb noch Paelo ist!

Aber nur weil Schwiegermutter mit Mann heute zu Besuch da waren und so keine Lust auf meine gesunde Küche haben ;-)

Da ich allerdings vorher noch 2 Stunden zum Zumba war, musste es schnell gehen. 
Für Euch einmal der ultimative Torten-Tip ohne Backen ;-)

Ihr benötigt:
600g frische Erdbeeren
500g Sahne
200g Schmand
2 Päckchen Sahnesteif
1 Vanilleschote
2 EL Zucker
1 Tortenboden (Mürbeteig aus der Bäckerei oder selbst machen, wenn ihr Zeit habt)
2 Päckchen Erdbeer-Tortenguss
3 EL Grenadine-Sirup
1 Päckchen Mini-Windbeutel (TK)
Deko: etwas Kokosraspel (optional)

Zuerst den Tortenboden auf eine Kuchenpappe legen und einen passenden Tortenring drum machen.
(ich habe einen hohen verstellbaren)

Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Vanillemark steif schlagen und dann vorsichtig den Schmand unterheben.

Die Masse dann auf dem Tortenboden verteilen..

Die Erdbeeren putzen und vierteln. Die Windbeutel auf der Sahnemischung verteilen - die Erdbeeren dazwischenstecken. Dabei möglichst keine "Löcher" lassen. Die Sahne sollte nicht mehr zu sehen sein.

Den Tortenguss mit 450ml Wasser und Grenadine aufkochen. Kurz abkühlen lassen und über dem Kuchen verteilen. Danach direkt in den Kühlschrank zum "Festwerden".

Nurnoch den Tortenring vorsichtig abnehmen und mit etwas Kokos dekorieren.
Wer mag kann natürlich die Seiten noch mit Sahne "verschönern" - seid ruhig kreativ ,-)
Guten Hunger!

Samstag, 12. Mai 2012

Grüner Spargel und Steak mit Kräuterbutter

Primal Paleo geht es weiter:

rosa gebratenes Steak vom Jungbullen, selbstgemachte Kräuter-Knoblauch-Kerrygoldbutter und gebratener grüner Spargel

Als Vorspeise gabs noch einen gemischten Salat.

Auf gehts...

Das Steak aus dem Kühlschrank nehmen und trockentupfen, liegen lassen bis es Zimmertemperatur hat. Mit Steakpfeffer und Salz würzen und in einer Grillpfanne scharf anbraten. Wir braten unsere nur kurz, da wir ehr die Medium-Rare Variante mögen.
Dann in Alufolie einschlagen und etwa 10 Minuten ruhen lassen.



Den grünen Spargel nur auf dem unteren Drittel schälen und kleinscheiden, anschließen in der noch heißen Pfanne mit Butter anbraten. Salzen und pfeffern. Fertig.


Die Kerrygold-Butter solltet ihr schon vorher vorbereiten, dafür weiche Butter mit TK 8-Kräuter Mischung und TK-Knoblauch sowie Salz und Pfeffer vermischen (mit einer Gabel), in einen flachen Gefrierbeutel füllen, in Form bringen und wieder in den Kühlschrank leben zum Durchziehen und kalt werden.

Alles zusammen angerichtet sieht dann so aus:

Zur Vorspeise gabs noch einen Salat aus:
gemischter grüner Spinat-Salat-Mix, roter Paprika, gemischte Kerne, eingelegete Schafskäsewürfel sowie ein selbstgemachtes Dressing aus Limette, hellem Balsamico, Olivenöl und frischem Basilikum
Lasst es Euch schmecken!

Fazit meines 30 Tage Clean-Eating

Hallo meine Lieben,
wir haben unsere 
30-Tage-Challenge geschafft!

30 Tage Verzicht auf:
- alle Milchprodukte (Milch, Käse, Joghurt, etc.)
- alle Weizenprodukte einschließlich Scheingetreide
- jeglichen Industriezucker, alle künstlichen Süsstoffe, Agavendicksaft, Honig und Ähnlichem
- fertig verarbeitete Lebensmittel
- alle Hülsenfrüchte (Bohnen, Soja, etc.)
- keine Kartoffeln, Nudeln, Reis
- Schokolade und natürlich alle Süssigkeiten 

Erlaubt war:
- Ghee, Bio-Kokosöl
- (Bio) Eier, (Bio) Fleisch (unverarbeitet), Fisch
- jegliches Gemüse
- alle regional wachsende Früchte (Äpfel, Birnen, aktuell: Erbeeren)
- Nüsse
- Gewürze, Salz, Pfeffer, Kräuter

Das Erste was gefragt wurde: 
Wie funktioniert das denn? Da warf ich ja nichts mehr essen!
Es funktioniert tatsächlich garnicht so schlecht. Man benötigt nur etwas Kreativität.
Nachteil: Man muss viel mehr Zeit zum Zubereiten seiner Mahlzeiten aufwenden!
Vorteil: Man isst nur gesunde, frisch zubereitete Speisen und weiss genau was drin ist!

Das Erste was gesagt wurde:
DAS schaffst DU nie! Noch ein Grund mehr, warum ich es durchgezogen habe!
Ich HABE es geschafft.

Beispiel für leckere Gerichte habe ich ja hier schon jede Menge gepostet!
Hier nochmal ein paar Bilder:
Rindergeschnetzeltes auf Blumenkohlstampf (Mittags oder Abends)























Sonntags-Frühstück: Minutensteaks,Broccoli-Omlette, Obst-salat
Lachs mit Ruccolakruste und Kohlrabi

Na, sieht das nach "ich werde nicht satt" aus?
Also ich habe immer maximal 3 Mahlzeiten am Tag gegessen - und ich war immer satt!
Ich habe immer so viel gegessen wie ich mochte, zum Prüfen der Kalorien hab ich mal ein paar Tage durchgerechnet und bin an normalen Tagen meist unter meinem "Grundumsatz" geblieben. Am Wochenende habe ich dann etwas mehr Kalorien gegessen, damit mein Stoffwechsel nicht runterschaltet und war etwa bei meinem Gesamtumsatz. Ihr müsst aber grundsätzlich keine Kalorien zählen! Es funktioniert völlig natürlich.

Anfängliche Nebenwirkungen:
Die ersten zwei Tage habe ich tatsächlich unter starken Kopfschmerzen gelitten - der Entzug von meinen Oster-Schokoladen-Sünden war ganzschön übel. Aber schon am dritten Tag fühlte ich mich besser.
Rechts ist mein "Kuchen" ;-)

Nach einer Woche war Heisshunger auf Süsses völlig verschwunden.
Ich hatte nie ein Problem damit, wenn jemand neben mir Eis, Pizza und Chips gegessen hat.
Das Ding wollte ich für mich durchziehen, mein Stoffwechsel funktioniert jetzt wieder viel besser und ich fühle mich glücklicher, voller Engergie und natürlich leichter.
Ich habe so köstliche Sachen gegessen - wieso soll ich neidisch auf ein Stück Kuchen sein?

Tja - da ich keinen Kaffee ohne Milch mag, habe ich mir Mandelmilch hergestellt. Wie's geht habe ich euch schon gepostet! Es ging perfekt als Alternative. Meine Sahne war aus Cashews - das werde ich auch nach CE30 hin und wieder machen. Ich habe die Milch  (Rohmilch/Sahne/Käse) jetzt nach dem Programm vorsichtig wieder eingebaut und ich reagiere nicht negativ darauf - daher ist es für mich völlig okay das wieder zu Essen.

Mein Fazit aus der Zeit:
Es ist absolut Möglich sich streng nach diesem Programm zu ernähren, man kann gut und viel essen. Die Extra-Zeit fürs Kochen ist absolut gerechtfertigt. Es macht mehr Spass kreativ zu kochen und sich ständig was Neues einfallen zu lassen. Es war einfach schön sich mit den Mädels aus Anne's Community über die Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu motivieren!
Danke nochmal an alle, die sich der Aktion angeschlossen haben - ich bin stolz auf Euch ♥♥♥

Ach ja, was vielleicht für Euch auch wichtig sein mag - man fühlt sich nicht nur toll bei dem Programm, der Körper verändert sich stark. Bei mir waren es -8kg und etwa 7 Gürtellöcher weniger!

Ich habe etwa 6-8Stunden Sport die Woche (hauptsächlich Zumba) gemacht, das habe ich aber auch vor CE 30 schon gemacht. Mehr Muskeln sind durch viel gutes Eiweiss wohl auch hinzugekommen. Alles wirkt fester und straffer.

Mein Freund war so begeistert von den Ergebnissen, dass er doch tatsächlich das Programm nochmal mit mir zusammen machen möchte. Wir werden daher (nach unserem USA-Urlaub Ende Mai) dann ab dem  18.06. nochmal starten, allerdings werden wir dieses mal die Milchprodukte beibehalten - da diese für mich unproblematisch sind.
Wer bei CE-30 (light) Reloaded mitmachen möchte - meldet Euch ;-)
Ich stehe Euch mit Rat und Tat mit meinen bisherigen Erfahrungen zur Seite!

Wie geht es jetzt weiter?
Ich werde mich zu 80% Primal weiter ernähren und am Wochenende auch mal ein paar Cheats einbauen. Wir sind nur Menschen und dürfen auch mal sündigen!
Danach ist vielleicht das Weitermachen am nächsten Tag (durch KH-Entzug) etwas schwieriger, für mich aber machbar. Ich möchte weiter mein Gewicht reduzieren, das wird nur durch dauerhafte Ernährungsumstellung. Alles andere hat bei mir versagt - davon können die meisten wohl ein Lied singen - oder?
Und meine "Umstellung" läuft jetzt bereits seit einem Jahr mit mehr als 35kg Gewichtsverlust bisher.

Ende vom Lied:
Lasst Euch nicht entmutigen! Wir schaffen alles was wir wollen - mir müssen es nur TUN. JETZT! und nicht später! 

Wenn Ihr noch fragen habt, schreibt mir gerne! ♥♥♥
LG
Eure
Sonja

Da einige gefragt haben, hier noch einmal der Vorher-Nachher-Vergleich.
Man muss noch erwähnen, die Haut wird richtig schön und ich trage bei "Nachher" null Makeup!
 

 

Sonntag, 6. Mai 2012

Neue Koch-Ideen für Paleos

Hallo meine Lieben,
wieder wenig bis keine Zeit um viel Rezepte zu schreiben - aber zumindest habe ich wieder Bilder der Ergebnisse für Euch gemacht!
(Mehr Fotos findet ihr auch auf Facebook)

Wie immer: fragt ruhig, wenn ihr eine Rezept zum Nachkochen möchtet!
LG
Sonja

Spargel, Lachs und Süsskartoffelpüree
Brownie-Cupcakes mit Mandelsahne und Kokoschips
Brownie-Cupcakes mit Cashewsahneund Erdbeeren- Rezept ist auf Facebook!
Gyross vom Lieblings-Griechen mit selbstgemachtem Cashewsahne-Tsatsiki

Dienstag, 1. Mai 2012

Mandelmilch selbst herstellen

Da ich öfter die Frage bekommen habe: Wie machst Du Deine Mandelmilch? Habe ich heute für Euch ein paar Fotos gemacht ;-) Alles ganz easy und es ist kein "Müll" drin, den ich nicht haben will.

Ihr benötigt lediglich:
200g Mandeln mit Haut - diese sollten möglichst über Nacht in Wasser eingeweicht sein.
1 Liter frisches Wasser 
 
Die eingweichten Mandeln gut unter fließendem Wasser abwaschen.
I
n einem Bleder (möglichst mit Ice-Crush-Funktion) mit 1 Liter frischem Wasser mixen.
Solange bis nurnoch kleine Stückchen von der Schale zu sehen sind.

Dann durch ein sauberes Küchentuch (in einem Sieb) passieren.


Die Reste der Milch gut ausquetschen und in eine Flasche umfüllen.
Es hält sich ungekocht etwa 3-4 Tage im Kühlschrank.

Ich gebe der Milch noch eine Prise Meersalz und das Mark einer Vanillestange hinzu. Die ausgekratzte Vanillestange gebe ich noch mit in die Flasche.
Optional kann man auch Stevia, Datteln oder Zimt hinzufügen. Ganz wie man mag!
Seid experimentierfreudig... es geht auch ohne Kuhmilch!


PS: die Mandel-"Reste" könnt ihr natürlich zum Backen verwenden!