Samstag, 19. Januar 2013

Zucchini Cannelloni mit Kürbis Philadelphia-Füllung und Feta + extra knuspriger Krustenbraten

Es ist Samstag, da darf es auch mal etwas aufwändiger sein beim Kochen.
Und was soll ich sagen, die Arbeit lohnt sich wirklich!
Wir essen selten mal Schwein - daher ist der Krustenbraten eine Premiere für uns. Absolut extra knusprig und innen saftig!

Nudelfreie Cannelloni  alla Zucchini mit toller Füllung aus Kürbis und Philadelphia - die man auch mal locker hätte so essen können (gefährlich, hat es grade noch so in die "Nudeln" geschafft ^^)


Hier der (leider etwas längere) Einkaufszettel:
Krustenbraten (unserer hatte ca 1,4kg)
1-2 Gemüsezwiebeln
4 Möhren
2 Zehen Knoblauch
2 TL Senf
Thymian- und Rosmarin-Meersalz (grob)
0,5l Bier (wir hatten nur alkoholfrei da)
1 EL Brühe
1 Päckchen Philadelphia
2 mittelgroße Zucchini
2 EL Olivenöl
500g Hokkaido-Kürbis
150g Feta
1 EL ital. TK Kräuter 
1 TL TK Knoblauch
Salz/Pfeffer

So macht ihr den perfekten Krustenbraten:
Zuerst mit einem scharfen Messer die Schwarte einritzen (ca. 1-1,5cm große Quadrate - ich habe ein Teppichmesser benutzt, geht easy damit) aufpassen, dass man nicht ins Fleisch schneidet.
Den Braten für ca 1-2 Stunden in Wasser einlegen - dann trocknet die Kruste später nicht so schnell aus.
Gut mit Küchenpapier abtrocken und von beiden Seiten großzügig mit Thymian/Rosmarinsalz einmassieren, auch zwischen die Quadrate der Schwarte. Die Unterseite mit dem Senf einstreichen.
Zwiebel und Möhre grob klein schneiden und in eine Auflaufform geben, mit 0,25l Bier aufgießen und die Brühe (in einer Tasse Wasser aufgelöst) dazugeben. Den Braten oben drauf legen.
Erstmal für 1 Stunde bei 180Grad in den vorgeheizten Ofen geben.
Wir haben den Braten dann erstmal mit Alufolie abgedeckt und nochmal für weitere 45 Minuten bei 160Grad weitergebraten - dazu den Rest vom Bier noch aufgießen.
Dann alles aus dem Backofen nehmen, Bratenfond und Gemüse durch ein Sieb in einen Topf passieren - die Sauce mit 1/2 Päckchen Philadelphia mixen und etwas reduzieren lassen. Den Braten dann noch etwas ruhen lassen, damit sich den Bratensaft "setzen" kann.
Unser ist so knusprig geworden, kann man garnicht genug von bekommen...

Rezept für die Zucchini Cannelloni:
Mit einem V-Hobel dünne Streifen aus den Zucchini hobeln, so auf ein Backblech mit Backpapier legen, dass immere 5-6 Streifen zusammen  (überlappend) liegen.
Kurz salzen und pfeffern, dünn mit Olivenöl einpinseln - für ca 5 Minuten mit zum Braten in den Backofen schieben (180 Grad). Leicht abkühlen lassen - sonst verbrennt ihr euch die Finger.
500g gewürfelten Hokkaido mit 2 EL Wasser und Salz für ca 6-8 Minuten in der Mikrowelle weichgaren. Mit einer Gabel zermatschen, 1/2 Päckchen Philadelphia, TK Kräuter, TK Koblauch, Salz/Pfeffer und 50g vom Feta mit untermischen.
1 gehäufter EL der Füllung an ein Ende der Zucchinistreifen geben und vorsichtig aufrollen.
(Tip: ich habe das Backpapier zerschnitten und dies als "Aufrollhilfe" genommen.)
Die Cannelloni in eine mit Olivenöl gefettete Auflaufform setzen und auf jedes ein Stück Feta geben.
Jetzt noch für 10 Minuten bei 180 Grad in den Ofen und nochmal 2 Minuten zum Schluss unter den Grill bei 230 Grad (dabei aufpassen, dass es nicht zu dunkel wird). Fertig und so lecker - vor allem mit der Bratensauce.

Beides hübsch anrichten und genießen ;-)
Wir freuen uns immer noch, dass uns diese Premiere so gut gelungen ist *schleck*

Kommentare:

  1. Du meine Güte, sieht das lecker aus!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht? Dieser Krustenbraten *gier*
      Sonja dürfte mich gerne mal zum Essen einladen ;) Ich revanchier mich auch, versprochen. :D

      Löschen
    2. Kein Problem, ich koche für Euch und Ihr kocht für mich ;-)
      Wann habt ihr Zeit? ;-)

      Löschen
    3. Tach Schwesterchen... kleiner Tipp von mir... die 1-2 Stunden einweichen kannst du dir Sparen, wenn du den Braten die erste Stunde auf der Krustensteite ins Bier legst, dann wird diese schön weich und man kann die Quadrate super einfach einschneiden.... dann kannst du dir auch die Alufolie sparen...

      Löschen