Sonntag, 3. Februar 2013

Rinderrouladen mit Steckrüben-Pürree und Wachsbohnensalat

Am Wochenende hat man ja gottseidank auch mal mehr Zeit zum Kochen.
Daher heute mal wieder leckere Hausmannskost.

Einkaufzettel:
6 Rinderrouladen
1 Gemüse-Zwiebel
Senf
6 Speckscheiben
Gewürzgurken
etwas Ghee (Butterschmalz)
Wurzelgemüse (Möhren, Sellerie, Porree)
Brühe
etwas Wein
1 Steckrübe
1 Glas Wachsbrechbohnen
100g Sahne
1 TL Essigessenz
Zucker
Salz/Pfeffer

Die Rouladen trockentupfen und von einer Seite salzen/pfeffern. Mit Senf bestreichen, einige kleingehackte Zwiebelwürfel drüber streuen, Speckscheibe drauflegen. Eine kleine Gewürzgurke an ein Ende legen, das Fleisch aufrollen und umwickeln (wir haben die Silikon-Bänder von Tchibo).
Die fertigen Rouladen scharf von allen Seiten in Butterschmalz anbraten.
Dann rausnehmen und das kleingeschnitte Wurzelgemüse im Bratensatz anbraten.
Mit Wein (gerne Rotwein, ich bin allergisch und nehme daher nur Weisswein) ablöschen, die Rouladen wieder dazugeben und mit Brühe begießen, bis alles leicht bedeckt ist.
Für 1,5-2 Stunden bei kleiner Hitze auf dem Herd schmoren lassen.
Dann die Rouladen rausnehmen, das Gemüse zu einer schönen Soße pürrieren und nochmal abschmecken. 
Die Steckrübe kleinschneiden, weichkochen, abgießen und mit Milch/Butter pürrieren - gut mit Salz/Pfeffer abschmecken.
Den Bohnensalat auch ruhig zu Anfang vorbereiten, muss gut durchziehen.
2 EL gehackte Zwiebeln, 2-3 gewürfelte Gewürzgurken, 1 TL Senf, Zucker, Salz/Pfeffer,  1 TL Essigessenz mit Sahne vermischen. Die abgetropften Wachsbohnen unter das Dressing mischen.

Schmeckt wie bei Mutti...
Guten Hunger ;-)

Kommentare:

  1. Bei mir gibbet heute auch Rouladen. Ich mag die so gerne.

    Danke für das Rezept.
    Notier ich mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;-)
      Ja die sind soo lecker und man kann getrost auf die üblichen Knödel oder Spätzle verzichten *jammi*

      Löschen