Samstag, 20. April 2013

Mediterraner Tafelspitz mit Rosmarin Kartoffelspalten

Er: "OMG - ein riiiesen Stück Rindfleisch! Was willste denn damit, Schatz?"
Ich: "Keine Ahnung, aber das wird lecker!"
So oder so ähnlich - gestern an der Fleischtheke ;-)

Und das ist dabei rausgekommen:

Ein mediterraner - im Römertopf gegarter - Tafelspitz mit gebackenen Rosmarin-Kartoffelspalten und einer köstlichen Sauce



Einkaufszettel:
1,7kg Tafelspitz (Rinderbraten)
2 EL Tomatenmark
1 Dose Pizzatomaten mit Basilikum
1 Gemüsezwiebel
6-8 Knoblauchzehen

1 Bund Suppengemüse (Möhre/Porree/Sellerie)
1 Bund frischer Rosmarin
400-500ml Wein (wir hatten weißen)
Salz/Pfeffer
1kg Drillinge (Kartoffeln)
Kaltgepresstes gutes Olivenöl


Erste Schritte: (wir haben das morgens gemacht und nachmittags weitergekocht)

  • den Römertopf (mind. 1 Stunde) wässern
  • den Braten aus dem Kühlschrank nehmen und ggf. putzen - das Fett ruhig dranlassen
  • Eine Marinade aus 5 Knoblauchzehen, Rosmarin, Öl, Salz und Pfeffer mischen und den Braten damit einmassieren
  • Der Braten sollte dann mindestens eine Stunde bei Raumtemperatur liegen und marinieren

Nächster Schritt: 3-4 Stunden vor geplantem Essen

  • den Braten in einer heißen (Grill-)Pfanne von allen Seiten anbraten, damit sich die Poren schließen (auch ruhig in etwas Ghee)
  • Zwiebel sowie Suppengemüse in grobe Stücke schneiden, auch kurz mit 2 EL Tomatenmark anrösten (wegen der Röstaromen) und mit Wein und Pizzatomaten ablöschen
  • Alles (auch den Rosmarin/Knoblauch) in den Römertopf geben
  • Falls ihr mehr Flüssigkeit möchtet, gießt Wasser oder Brühe auf
  • Den Romertopf in den KALTEN! Ofen stellen und bei 175 Grad für großzügige 3 Stunden (mit Deckel) garen lassen - zwischendurch haben wir einmal gewendet

 Das Finale:

  • die Kartoffeln waschen und vierteln (wir haben die Schale drangelassen) und für ca. 20 Minuten zwischen reichlich Küchenpapier trocknen lassen, so dass anschließend keine Flüssigkeit mehr austritt (nur "trockene" Spalten werden im Ofen knusprig und nicht matschig)
  • Kartoffeln auf ein Backblech mit Alufolie geben, mit Rosmarin, Knoblauch, Olivenöl und reichlich Meersalz würzen
  • den Römertopf aus dem Ofen nehmen und die Kartoffeln reinschieben - die Temperatur auf 200 Grad erhöhen und für 25 Minuten goldbraun backen.
  • In der Wartezeit die Sauce fertigmachen. Die Flüssigkeit mit dem Gemüse durch ein Sieb in einen Topf passieren. Gut ausdrücken - wir wollen ja nichts verschwenden ;-)
  • Das Ganze nochmal aufkochen, ggf. noch etwas nachwürzen - zusätzliche Bindung bekommt ihr mit kalter Butter (oder kalter Butter mit etwas eingeknetetem Mehl) - schmeckt aber auch schon so prima
  • Den Braten am Besten mit einem Elektromesser anschneiden. Achtung: Tip von meiner lieben Mama: immer entgegen der Faser anschneiden sonst wird es zäh! Also gut aufpassen dabei ;-)

 

Anrichten und Genießen! Und nicht zu vergessen: Dickes Lob fürs leckere Essen abholen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen