Samstag, 4. Mai 2013

Himbeer-Quark Schnitten *low carb* & ohne backen

Low Carb und Kuchen geht nicht - doch geht!

Die Zutaten sind wieder etwas experimentel, es ist aber erstaunlich gut geworden.
Das Beste: Ihr benötigt nur einen Kühlschrank zum "Backen" ;-)

Einkaufszettel: (reicht für 4 große Stücke)
  • 100g Mandeln (ganz ohne Haut)
  • 20g Paranüsse
  • 3 geh. EL VCO (Bio Kokosöl)
  • 40g dunkele Stevia Schokolade
  • 250g Quark (10%)
  • 100g Sahne
  • 250g TK Himbeeren
  • 5-6 geh. EL Xucker light (Erytrit)
  • 2 Päckchen Gelatine Fix (oder 6 Blatt)

Zuerst die Mandeln und die Paranüsse (separat) im Mixer (Magix-Bullet) mahlen.
Das Kokosöl in der Mikrowelle schmelzen und das flüssige Öl mit den gemahlenen Nüssen vermischen. Eine eckige Form (ich hatte ein Tupperdose) mit Backpapiere auslegen und den "Teig" auf dem Boden festdrücken.
Die Schokolade in der Mikrowelle schmelzen und auf dem Boden verteilen und alles in den Kühlschrank stellen.

Quark, Sahne, 3 EL Xucker sowie 1 Gelatine Fix mit dem Mixer aufschlagen. Optional könnt ihr extra Vanille oder mehr Xucker nehmen - ist natürlich Geschmackssache.
Die Masse auf dem Boden verteilen.

Himbeeren mit 3 EL Xucker kleinmixen, dann 1 Gelatine Fix untermixen.
Wer die Kerne nicht mag, kann diese vorm Vermixen mit Xucker und Gelatine aussieben.
(War zu faul - schmeckte auch so *gg*)
Die Himbeercreme auf die Quarkmasse verteilen und alles für etwa 4 Stunden kaltstellen.

Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und mit einem (mit heißem Wasser angefeuchteten) Messer in Stücke schneiden. Guten Hunger!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen