Sonntag, 28. April 2013

Ex­pe­ri­men­tell: Schnippelbohnen-Steckrüben Eintopf *low carb*

  Wer kennt Schnippelbohnen überhaupt noch?
Früher gabs das immer bei Muttern ;-)
Schnippelbohnen sind geschnittene, milchsauer vergorene grüne Bohnen und  sind somit sauer - ähnlich wie Sauerkraut.

Ursprünglich gabs das mit Kartoffeln, um KHs zu sparen habe ich mal mit Steckrüber experimentiert - und siehe da, es wird tatsächlich sehr lecker. Passt perfekt zusammen mit der leichen süsse der Steckrüben.

Einkaufzettel: 
2 Packungen Schnippelbohnen
1 mittelgroße Steckrübe
1 Stange Porree
150g Speckwürfel
1 EL Butter oder Ghee
1,5l Brühe
Salz, Pfeffer

So geht's:
Porree schneiden und mit Speck und Butter kurz andünsten. 
Die geschnittene Steckrübe dazugeben und mitgaren.
Bohnen kurz abtropfen und einmal mit Wasser abspülen (sonst wird's zu sauer), dann auch dazugeben. Mit 1,5 Liter Brühe aufgießen.
Für etwa 1 Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Wer mag, kann das Ganze druchstampfen oder auch nur einen Teil - ist geschmackssache und Euch überlassen.
Wer noch mehr Fleisch möchte, kocht Kasseler, Mettwürstchen oder mehr Speck mit.

Guten Hunger <3

Samstag, 27. April 2013

Sauer macht lustig - Rhabarber Baiser Schnitten

Endlich wieder Rhabarber Zeit!
Darum heute den heiss erwarteten Rhabarber Kuchen.

Einkaufzettel: (Menge für 1 Backblech)

  • 1-1,2kg Rhabarber (im ungeputzen Zustand)
  • 1 Vanilleschote
  • 300g Kerrygold Butter
  • 300g Xucker (oder Zucker für den Teig)
  • etwas Ursalz
  • 5 Eier (Größe M)
  • 300g Mehl
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Natron
  • zwei Schuss Amaretto
  • 4 Eiweiss (von Größe M Eiern)
  • 150g Zucker (fürs Baiser - wird mit richtigem Zucker schöner, geht aber auch mit Xucker)
 
Rhabarber putzen und in Stücke schneiden, mit der Hälfte der Vanille, 1 EL Xucker und einem Schuss Amaretto kurz ziehen lassen.

Weiche Butter mit 300g Xucker, Vanille und einer Prise Salz aufschlagen, nacheinander die 5 Eier dazu bis es schaumig wird. Mehl, Mandeln und Natron unterrühren und noch nach Geschmack Amaretto dazugeben.

Ein tiefes Backblech gut einfetten und den Teig gleichmäßig verteilen, dann die Rhabarberstücke darübergeben. Für etwa 30 Minuten bei 175 Grad Umluft auf 2ter Schiene backen.

Eiweiss mit einer Prise Salz aufschlagen, 150g Zucker langsam einrieseln lassen bis eine feste glänzende Masse entsteht. Nach Ende der 30 Minuten den Eischnee gleichmäßig auf dem heißen Kuchen verteilen und nochmal für  10-15 Minuten backen lassen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen. Evlt. etwas Puderzucker für die Deko... oder Sahne ;-)

Weckt echte Frühlingsgefühle... *schleck*


Donnerstag, 25. April 2013

Vanille Extrakt selbst herstellen

Endlich bin ich mal dazu gekommen.


Habe mir 2 Braunglasflaschen a 200 ml und Vanille besorgt und los gehts:

Die erste Flasche habe ich mit Wodka und drei (einmal aufgeschnittenen) Vanilleschoten aufgeschüttet, die Zweite auch mit drei Schoten und Rum. Die Flaschen nur so voll machen, dass man noch schütteln kann.
Im Kühlschrank für etwa vier Wochen ziehen lassen und regelmäßig schütteln.

Ich bin gespannt, wie es wird... ;-)
Habt ihr schon Erfahrungen damit? Erzählt es mir!

Ihr könnt natürlich auch andere Alkoholika nehmen, ich hatte die beiden genannten im Haus.

Samstag, 20. April 2013

Mediterraner Tafelspitz mit Rosmarin Kartoffelspalten

Er: "OMG - ein riiiesen Stück Rindfleisch! Was willste denn damit, Schatz?"
Ich: "Keine Ahnung, aber das wird lecker!"
So oder so ähnlich - gestern an der Fleischtheke ;-)

Und das ist dabei rausgekommen:

Ein mediterraner - im Römertopf gegarter - Tafelspitz mit gebackenen Rosmarin-Kartoffelspalten und einer köstlichen Sauce



Einkaufszettel:
1,7kg Tafelspitz (Rinderbraten)
2 EL Tomatenmark
1 Dose Pizzatomaten mit Basilikum
1 Gemüsezwiebel
6-8 Knoblauchzehen

1 Bund Suppengemüse (Möhre/Porree/Sellerie)
1 Bund frischer Rosmarin
400-500ml Wein (wir hatten weißen)
Salz/Pfeffer
1kg Drillinge (Kartoffeln)
Kaltgepresstes gutes Olivenöl


Erste Schritte: (wir haben das morgens gemacht und nachmittags weitergekocht)

  • den Römertopf (mind. 1 Stunde) wässern
  • den Braten aus dem Kühlschrank nehmen und ggf. putzen - das Fett ruhig dranlassen
  • Eine Marinade aus 5 Knoblauchzehen, Rosmarin, Öl, Salz und Pfeffer mischen und den Braten damit einmassieren
  • Der Braten sollte dann mindestens eine Stunde bei Raumtemperatur liegen und marinieren

Nächster Schritt: 3-4 Stunden vor geplantem Essen

  • den Braten in einer heißen (Grill-)Pfanne von allen Seiten anbraten, damit sich die Poren schließen (auch ruhig in etwas Ghee)
  • Zwiebel sowie Suppengemüse in grobe Stücke schneiden, auch kurz mit 2 EL Tomatenmark anrösten (wegen der Röstaromen) und mit Wein und Pizzatomaten ablöschen
  • Alles (auch den Rosmarin/Knoblauch) in den Römertopf geben
  • Falls ihr mehr Flüssigkeit möchtet, gießt Wasser oder Brühe auf
  • Den Romertopf in den KALTEN! Ofen stellen und bei 175 Grad für großzügige 3 Stunden (mit Deckel) garen lassen - zwischendurch haben wir einmal gewendet

 Das Finale:

  • die Kartoffeln waschen und vierteln (wir haben die Schale drangelassen) und für ca. 20 Minuten zwischen reichlich Küchenpapier trocknen lassen, so dass anschließend keine Flüssigkeit mehr austritt (nur "trockene" Spalten werden im Ofen knusprig und nicht matschig)
  • Kartoffeln auf ein Backblech mit Alufolie geben, mit Rosmarin, Knoblauch, Olivenöl und reichlich Meersalz würzen
  • den Römertopf aus dem Ofen nehmen und die Kartoffeln reinschieben - die Temperatur auf 200 Grad erhöhen und für 25 Minuten goldbraun backen.
  • In der Wartezeit die Sauce fertigmachen. Die Flüssigkeit mit dem Gemüse durch ein Sieb in einen Topf passieren. Gut ausdrücken - wir wollen ja nichts verschwenden ;-)
  • Das Ganze nochmal aufkochen, ggf. noch etwas nachwürzen - zusätzliche Bindung bekommt ihr mit kalter Butter (oder kalter Butter mit etwas eingeknetetem Mehl) - schmeckt aber auch schon so prima
  • Den Braten am Besten mit einem Elektromesser anschneiden. Achtung: Tip von meiner lieben Mama: immer entgegen der Faser anschneiden sonst wird es zäh! Also gut aufpassen dabei ;-)

 

Anrichten und Genießen! Und nicht zu vergessen: Dickes Lob fürs leckere Essen abholen!

Freitag, 19. April 2013

Douglas Box of Beauty April 2013

Von dieser Box war ich mal wieder richtig begeistert - daher hat sie auch einen eigenen Post verdient.



Hauptprodukt: 
  • Exten-10 Creme von GoodSkin Labs, 50 ml
 









Meine Probenauswahl:
  • Shiseido Radiant Lifting Foundation Nr. 140
  • Dermalogica Ultracalmig Set
  • Hilfiger Women Flower mit Ansteckblume
  • Flora by Gucci Bodylotion
Wirklich toll - weiter so, Douglas ;-)

Donnerstag, 18. April 2013

gratis Ausflugsziele in Düsseldorf & Umgebung - Bauerncafe-Tipp ;-)

Es muss nicht immer teuer sein - es gibt auch in der Umgebung schöne Ausflugsziele die (ausser den Benzinkosten) komplett gratis sind!

Erstes Ziel Leverkusen: Japanischer Garten

Ruheoasen mitten den der (Bayer)Stadt.. sehr sehenswert und schön gestalet, seht selbst:


Fürs Navi:  Kaiser-Wilhelm Allee, 51373 Leverkusen
Parken ist kostenfrei - einfach der Beschilderung folgen und an der Schranke klingen und um Einlass bitten (steht nur für Besucher des Gartens & Bayer Mitarbeiter dran) - man wird sofort durchgelassen und kann dort problemlos parken.


Nächstes Ziel: Der Wildpark am Grafenberger Wald

Liebevoll gepflegter Wildpark mit einheimischen Tieren - ganzjährig geöffnent und gratis Eintritt.
Aktuell gibt es niedliche Frischlinge zu sehen, die putzigen Waschbären sind sicherlich ein Highlight. Man darf die meisten Tiere mit Rohkost füttern und kommt sehr nah ran ;-)
Für die Kids gibt einen tollen Spielplatz und eine Waldschule.
Achtung: im kompletten Park sind keine Hunde erlaubt. Es gibt aber um den Park herum noch schöne Wanderwege! Ein paar Eindrücke für Euch.
Fürs Navi: Rennbahnstraße, Düsseldorf 
Die kostenfreien Parkplätze sind ausgeschildert und reichlich vorhanden.

Da das Wetter so toll war, wollten wir gerne noch einen Kaffee, wir haben ein schönes Bauerncafe gefunden. Es ist dicht am Rhein und noch schön mit einem Rheinspaziergang kombinierbar ;-)
Wir haben natürlich in der Sonne gesessen - das Cafe ist gemütlich eingerichtet und es gibt tollen selbstgemachten Kuchen, Waffeln und auch deftige Kleinigkeiten. 
Es war sehr gut besucht - obwohl es ein normaler Wochentag und am Nachmittag war.

Ich habe mich in den Stachelbeer Baiser verliebt. Sorry - muss ich wohl öfter mal hin ;-)

Fürs Navi: Auf den Steinen 2, Düsseldorf









PS: dieser Post ist der lieben Haike gewidmet, die gerne an meinem Tag teilhaben wollte ;-)

Montag, 15. April 2013

Food Porn: geeiste Schoko-Kokos Mousse mit Rum

Der Schoko-Junkie Traum - ganz easy herzustellen ;-)

Zutaten:
1 Dose Bio Kokosmilch
6-8 gehäufte EL Gepa Kako Amarribe
100-125g Xucker light
1 Prise Salz
Vanille und ein Schuss Rum (optional)

Alles in einer Schüssel schaumig schlagen und kalt stellen.
Für 20-25 Minuten in die Eismaschine -
dann wird es ein fluffiges Mousse.
Lässt man es länger drin, wird es EIS!

Fazit: Schüssel-> ausgeleckt ;-)

Samstag, 13. April 2013

Something about me... uiii ich wurde getaggt.

Mal eine kleine Premiere hier, ich wurde von Sarah's Küchenzauber getaggt ;-)
Finde die Idee wirklich nett und mache darum gerne mit.

Für alle nicht-Nerds: Was ist Taggen?


Sinn des Ganzen ist, etwas über den Menschen hinter dem Blog zu erfahren und neben den Lieblingsblogs auch kleinere, bisher noch unbekanntere Blogs kennenzulernen. 
Es gibt tolle (Koch-Back-Food) Blogs und jeder Blogger dahinter gibt sich sehr viel Mühe, seine Leckereien und Ideen mit der Welt zu teilen. 

Die Tag Regeln

  • Schreibe 11 Dinge über dich
  • Beantworte die 11 Fragen, die der Tagger dir gestellt hat
  • Denk dir selbst 11 Fragen aus, die du den Bloggern, die du vor hast zu taggen, stellen möchtest
  • Such dir 11 Blogger aus, die unter 200 Follower haben und tagge sie
  • Erzähle es den glücklichen Bloggern
  • Zurück-taggen ist nicht erlaubt

11 Dinge über mich


1. Ich bin Schuhsüchtig
2. Ich habe eine Katzenallergie, trotzdem liebe ich meine beiden Kater über alles
3. Ich bin sehr ungeduldig und mich nerven trantütige Menschen
4. Mein Auto fährt im Sommer ohne Dach
5. Ich kann aus Kühlschrank-Resten tolle Gerichte zaubern
6. Mir wird schnell langweilig, irgend eine Beschäftigung brauche ich immer
7. Meine Haare waren seit meinem 14 Lebensjahr nicht mehr in ihrer Naturfarbe
8. Manchmal wünsche ich mir, ich könnte mit meiner Katze tauschen und den ganzen Tag chillen und kuscheln
9. Ich kann nicht Kopfrechnen und hatte trotzdem ne eins im Abi
10. Mit meinem Nagellack-Vorrat könnte ich einen ganzen Raum streichen
11. Ich liebe blühende Zimmer-Pflanzen, das beruht leider nicht auf Gegenseitigkeit


Die an mich gestellten Fragen und meine Antworten

1. Welches Unglück ist dir in deiner Küche schon mal passiert?
Schonmal versucht einen Pürrierstab spontan aus einer Suppe zu ziehen, ohne ihn vorher abgeschaltet zu haben? Versucht's ruhig mal ^^

2. Welche 3 Worte beschreiben dich am besten?
Zuverlässsig, verfressen und shoppingsüchtig

3. Welche Hobbies hast du (außer deinem Blog)?
Zumba, Trödelmarkt- und Schnäppchen-Finden, Lesen und meine Fellnasen

4. Ich gehe nicht aus dem Haus ohne…
BB-Creme, Parfum, Iphone und Autoschlüssel

5. Lieber Fernseher oder Buch?
Kommt auf dem Film an, wen der schlecht ist lese ich halt nebenbei ;-)

6. Wie bist du zum Bloggen kommen?
Über eine Foren-Moderation, da wollte ich auch mal was "eigenes".
 
7. Was ist dein größter Traum?
Im Lotto gewinnen und auf einer Weltreise die Seele baumeln lassen.
 
8. Wo wolltest du immer schon mal hin?
Wieder in die USA - im Juni geht wieder hin

9. Wovor fürchtest du dich?
Vor allem was mehr als 6 Beine oder garkeine Beine hat.

10. Am meisten Spaß habe ich…
... beim Chillen (und Kochen für und) mit Freunden.
 
11. Was bekommen wir bald auf deinem Blog zu lesen?

Kommt drauf an, worauf ich Hunger bekomme *zwinker* 

Fragen an die anderen Blogger

1. Was liebst Du?
2. Was ist grade in Deinem Kühlschrank?
3. Frühaufsteher oder Morgenmuffel?
4. Was machst Du, wenn Du nicht grade bloggst?
5. Hast Du Haustiere?
6. Was gab es gestern bei Dir zu essen?
7. Von was bekommst Du Albträume?
8. Magst Du Chill-Urlaub am Strand oder darfs lieber mehr Action sein?
9. Wenn ich im Lotto gewinne, dann...
10. Verrate uns Dein Lieblingsrestaurant.


Blogger, die ich "taggen" möchte

1. http://haifischchen.blogspot.de/
2. http://little-sweet-world.blogspot.de/
3. http://zottelkind.blogspot.de/
4. http://kitchen-explosion.blogspot.de/
5. http://tortenjunkie.blogspot.de/
6. http://kochen-mit-carmen.blogspot.de/
7. http://lisas-kochfieber.blogspot.de/ 
8. http://meinlykkelig.blogspot.de/
9. http://foodpornsensation.blogspot.de/
10. http://andrealvergissmeinnicht.blogspot.de/
11.  http://diesunddasundich.blogspot.de/

 

Hoffe ihr hattet viel Spass beim Lesen - vielleicht mögt ihr Euch ja dem Tag anschließen ;-)

LG
Sonja

Mittwoch, 10. April 2013

Low Carb Pizza - Variante mit Paleo Boden

Kürzlich in der Paleo Welt entdeckt und musste unbedingt ausprobiert werden!
Wenig Kohlenhydrate und viel Eiweiss und Ballaststoffe. Trotzdem lecker!

Zutaten für den Teig:
  • 75g Flohsamenschalen
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 200ml Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Ursalz
  • 2 EL getrockneter Basilikum (optional)
Alle Zutaten in einer Schüssel mit der Hand verkneten und dünn auf Backpapier ausrollen.
(Ich haben Teig einfach zwischen zwei Bättern Backpapier ausgerollt) 
Für etwa 20 Minuten bei 170 Grad (Ober/Unterhitze) vorbacken.

In der Wartezeit Belag nach Wunsch vorbereiten:

         

Pizza-Sauce
  • 200ml passierte Tomaten oder Pizzatomaten
  • 2 EL Ital. TK Kräuter, Salz + Pfeffer
Belag: 
  • Je 1/2 Paprika rot/gelb/grün in Streifen
  • 1 Scheibe Gouda (optional)
  • 4 Eier
  • 100g Bio Bacon

Die Sauce auf die vorgebackene Pizza verteilen und belegen.

Nochmal für 15 Minuten weiterbacken, bis das Ei gestockt und er Bacon schön knusprig ist.

Der Teig erinnert etwas an Knäckebrot/Paleo-Cracker, ist knusprig und man kann die Pizza auch mit der Hand essen.
Fazit: lecker und wird nochmal gemacht ;-) 

Sonntag, 7. April 2013

Ei-Burger & Babyspinat Salat mit Honig Senf Dressing :-)

Erstmal sorry, dass ich in letzter Zeit so selten hier bin. Leider geht das aus privaten Grünen im Moment nicht öfter. Aber ein bissi kochen muss auch mal sein ;-)

Heute mal was gesundes und vieeel Eiweiss:

Ein gemischter Salat aus: Babyspinat, Avocado, Gurke, Paprika, Zwiebel, Frühlingszwiebel, Fetawürfeln und gebratene Champigons. Darauf ein Honig-Senf Dressing *jammi*
Dazu XL Burger aus Rinderhack mit Spiegelei

Wer ein genaueres Rezept mag - schreibt mir....