Samstag, 24. August 2013

Flotte Blätterteig Zimtschneckchen *Cinnamon-Love*

Ein schnelles Rezept, falls sich mal spontaner Besuch ankündigt.


Einkaufszettel:
- 1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)
- 1 geh. EL Mandelmus
- 1 geh. EL Cashewmus
- 3 EL brauner Zucker
- 1 TL Vanillextrakt
- 1 EL Bio-Zimt
- 1 Prise Salz
- je 2-3 EL gehackte Mandeln

Die Blätterteig ausrollen und auf ein Backblech legen.
Eine Füllung aus allen Zutaten (bis auf die Mandeln) zusammenmischen und auf den Blätterteig streichen. Mandeln darüberstreuen und den Blätterteig aufrollen. 
Etwa 9 Stücke davon abschneiden und auf einem Backblech leicht andrücken.

Die Schnecken für ca. 15-18 Minuten bei 160Grad Umluft auf einem Backblech in den Ofen geben.

Nachdem sie später abgekühlt sind, könnt ihr optional noch ein Frosting draufmachen:

Zutaten fürs Topping:
6-8 gel. EL Puderzucker
1 TL Kokosöl (möglichst flüssig)
etwas Milch

Alles zusammenrühren, vorsichtig so viel Milch hinzufügen, dass es eine gute Konsistenz bekommt. Auf die Schnecken geben und noch etwas fest werden lassen. Mit etwas Zimt zur Deko bestäuben. Jammi ;-)

Mittwoch, 21. August 2013

Mit Salsa und Hack gefüllte Riesen-Champignons

Ein flottes und leckeres Gericht für wochentags.

Einkaufszettel:
9 Riesenchampignons
12 EL Salsa Sauce
500g Rinderhack
1 TL Senf
1 Ei
Salz/Pfeffer
50g Reibe-Käse
Salz/Pfeffer

Die Pilze abbürsten, die Stiele rausdrehen die Pilze von beiden Seiten großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Gehacktes mit Ei, Senf , 3 EL Salsa Sauce, Salz und Pfeffer verkneten.
In jeden Champignon 1 EL Salsa Sauce geben und darüber das Hack festdrücken.
Auf einem Backblech für 20 Minuten bei 180Grad Umluft backen.
Dann den Käse darauf verteilten und nochmal 7 Minuten backen!

Guten Appetit ;-)

PS. dazu passt ein leckerer Couscous Salat - das Rezept gibts <hier>.

Samstag, 17. August 2013

Geheimtipp für Zuckerschnuten in Solingen: Sweet Moments Cupcakes & Geschenke

Bild: Sweet Moments Cupcakes
Ihr liebt Süsses und Cupcakes?
Hier sind Zuckerschnuten genau richtig!
Wir wurden von Freunden dorthin eingeladen und haben uns sofort verliebt.
Der Kaffee und die Cupcakes waren absolut köstlich, der kleine Laden ist liebevoll eingerichtet.
Das Angebot wechselt ständig: frische gebackene Cupcake, Cake-Pops, Donuts.... und schöne Geschenke aus Seife, Schmuck, Deko - einfach wunschöne Kleinigkeiten.

Bild: Sweet Moments
Sweet Moments hat auch eine Facebook-Seite, dort findet ihr die neusten Kreationen - denn ihr könnt auch wunderschöne Torten nach eigenem Wunsch bestellen!

Falls ihr es noch nicht kennt - es ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Auf geht's nach Solingen-Ohligs, in die Bonner Straße 46 ;-)

Achtet auf die Öffnungszeiten, die findet ihr <hier>.


PS. Wenn ihr da wart, erzählt mir doch mal bei welchem Cupcake ihr schwach geworden seid....
bei uns war es der hier:

Snickers-Cupcake

Donnerstag, 15. August 2013

Wasserkefir Experimente

Inspiriert von der FB Gruppe "Wilde Fermente" habe ich jetzt mal ein wenig mit Wasserkefir experimentiert.

Erstmal: Was ist überhaupt Wasserkefir? Die meisten Leute haben das noch nie gehört.
Ein prickelndes Erfrischungsgetränk, was es nicht zu kaufen gibt, man kann es nur selbst herstellen.
Es kann durch die Milchsäurebakterien einen positiven Einfluss auf die Darmfora haben.
Ich bin keine Expertin darin, wer es genauer wissen mag, liesst >hier< weiter.  
>Hier< wird noch genauer erklärt was Fermentation genau ist.

Das Beste ist, es ist sehr vielseitig variierbar und man kann in einer zweiten Fermention noch weitere Geschmacksoptionen hinzufügen.


Links: 2ter Ansatz mit Minze
Mitte: frischer 1er Ansatz mit Datteln/Zitrone
Rechts: Abgesiebter Wasserkefir nach 2 Tage Gärzeit
Das Grundrezept:
1/3 Cup Wasserkefirknollen
1/3 Cup Rohrohrzucker (oder normaler Zucker)
1 Liter Wasser
1 Hand voll Trockenfrüchte
Optional: 2 Scheiben Zitrone oder Limette

Alles in ein/e Glas/Flasche geben und für 1-3 Tage gären lassen.
Das Gals nicht luftdicht schließen, es baut sich Druck auf - einfach mit einem Tuch/Gummiband abdecken.

Die Zitrone kann, muss aber nicht hinzugefügt werden - der Geschmack wird allerdings mit Zitrone etwas "Bitter-Lemon"-ähnlicher, es schmeckt/funktioniert allerdings ohne auch - PS: bitte ungespritzte (Bio-)Früchte verwenden.
Bei den Trockenfrüchten habe ich schon Rosinen, Datteln, Aprikosen, Weinbeeren und auch Cranberries getestet - dabei möglichst auf ungezuckerte, ungeschwefelte Früchte zurückgreifen.

Bei ziemlich warmem Wetter reichten 2 Tage für die Fermentation - wenn es kühler ist, habe ich es 3
Tage stehen lassen. Nach 4 Tagen fand ich es geschmacklich doch schon sehr gewöhnungsbedüfrtig. Je länger es gärt - desto weniger Restzucker bleibt - allerdings hat das Getränk mehr Alkohol - (je nach Dauer etwa 0,2-2%).

Dann über ein feines Sieb in Glasflaschen abfüllen, sofort trinken oder im Kühlschrank durchkühlen. 

Alternativ kann man eine zweite Fermentation (also ohne die Knollen) mit zum Beispiel: getrocknete
Hibiskusblüten, Minze, Blaubeeren etc. ansetzen.
1 Tag ungekühlt und anschließend in den Kühlschrank.
Auch die Blaubeeren machen eine tolle Farbe!
Mein Favorit ist dabei ganz klar Hibiskus, tolle Farbe und schön säuerlich - eisgekühlt eine tolle Erfrischung für den Sommer!

Die Knollen habe ich mir über Ebay besorgt, werde sie jetzt mal weiter füttern und pflegen ;-) Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert und man bekommt eine tolle chemiefreie Alternative zu Cola und Co! 

Nächstes Experiment auf meiner Liste: Fermentierte Gurken und Möhren - bin schon gespannt, ob das was wird ;-) Schon jemand Erfahrungen?

Montag, 12. August 2013

Gerösteter Curry-Blumenkohl, Zimt/Rosmarin Süsskartoffen und Würstchen

Geschmacksexplosion aus dem Backofen!
Absolut köstlich und easy peasy zu machen *schleck*

Einkaufszettel:
  • 1 Blumenkohl (frisch)
  • Currypulver, Salz, Olivenöl
  • 2-3 Süsskartoffeln
  • 3 Zweige Rosmarin
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl, Zimt
  • Würstchen (wir hatten Berner)

Den Blumenkohl in mundgerechte Stücke schneiden und auf ein Backblech verteilen.
Großzügig mit gelbem Curry und Salz würzen, mit etwas Olivenöl beträufeln.
Süsskartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, auf ein Rost (mit Backpapier) legen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zimt würzen. Rosmarin darüber verteilen und etwas Olivenöl dazugeben.

Beides für 25-30 Minuten bei 200Grad (Umluft) im Backofen rösten - zwischendurch mal wenden.

Dazu ein leckeres Würstchen vom Grill! 
Enjoy ;-)

Samstag, 3. August 2013

Bunter Sommersalat mit Kichererbsen und Kasseler

Immer noch zu warm für längere Kochaktionen.
Da bleiben wir unseren Salat-Wochen treu ;-)


Einkaufzettel:
  • 1-2 Dosen Kichererbsen
  • je 1 gelbe/grüne Paprika (frisch)
  • 2 geräuchtere rote Paprika (eingelegte)
  • 2 Strauchtomaten
  • 4 Scheiben übrig gebliebener Kasselerbraten
  • 100g Fetawürfel (in Knoblauch eingelegt)
  • 1 Salatgurke
  • 1 Limette
  • Zitronenessig
  • Olivenöl
  • TK Kräutermischung
  • 1-2 rote Chillies
  • Salz/Pfeffer/Zucker/scharfes Paprikapulver

Kichererbsen abtropfen und mit Wasser abspülen. Gurke entkernen, grob schälen und kleinschneiden. Die Limette auspressen und den Saft dazugeben.
Frische/eingelegte Paprika, Tomaten und Kassler würfeln.
Alle Zutaten vermischen, mit Kräutern, Essig, Öl und Gewürzen abschmecken.
Chilli bitte vorsichtig dosieren... ;-)

Alles im Kühlschrank für ein paar Stunden gut durchziehen lassen!