Samstag, 21. Juni 2014

Low Carb Käse-Sahnetorte mit frischen Stachelbeeren (glutenfrei)

Habe frische Stachelbeeren ergattert und eine leckere Torte gezaubert ;-) 

Für die Low Carb Biskuitböden:
(ergibt 2 Böden 26cm)
6 Eier (L) 100g Mandelmehl 185g Xucker 6 EL heißes Wasser 1 Prise Salz 2 EL Vanillextrakt 1/2 TL Xanthan (oder 1 TL Pfeilwurzelstärke/Guarkernmehl)

Für die Stachelbeerfüllung:
100 ml Weisswein (opt. Fruchtsaft)
150 ml Wasser
1 Pk. Tortenguss klar (oder 1 Pk Vanillepuddingpulver)
3 geh. EL Xucker
200g frische Stachelbeeren
2 EL Limettensaft

Für die Käsesahne:
500g Magerquark
2 Becher Sahne
170g Xucker
3 EL Limettensaft
3 EL Vanilleextrakt
15g gem. Gelatine (oder ca. 8 Blatt)

Zuerst die Low Carb Böden herstellen:

Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. Eigelb, Xucker und Vanilleextrakt schaumig aufschlagen, bis eine dickflüssige helle Creme ensteht - dann Mandelmehl, Wasser und Xanthan untermixen. Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben. Teig auf zwei Springformen (mit Backpapier ausgelegt) aufteilen und für jeweils 15 Minuten bei 160 Grad Umluft backen. (Stäbchenprobe)
Die Böden aus der Form lösen und komplett abkühlen lassen.


Dann die Stachelbeerschicht:
Stachelbeeren putzen und mit 2 EL Xucker durchziehen lassen.
Wasser, Wein, Limettensaft und 1 EL Xucker mit Tortenguß aufkochen und zum Schluss noch kurz die Stachelbeeren dazugeben.
Den ersten Biskuitboden in einen Tortenring setzen, sofort die noch warme Stachelbeermischung darauf verteilen und in den Kühlschrank stellen.

Die Cremefüllung:
Gelatine in Wasser quellen lassen.
Xucker kurz zu Puderxucker mixen (im Mr. Magic) und 1 EL für die Deko beiseite stellen.
Restlichen Xucker mit Quark, Limettensaft und  Vanilleextrakt verrühren.
Sahne separat steifschlagen.
Gelatine in der Mikrowelle schmelzen (etwa 2 x 10Sek.- bis es durchsichtig wird) - einen großen EL Creme in die Gelatine rühren und diese Mischung unter Mixen in die Quarkcreme tröpfeln lassen. Dann die Sahne unterheben.
Die Creme nun auf den Stachelbeeren verteilen und vorsichtig den letzten Biskuitboden oben auflegen. Der Kuchen sollte nun für mindestens 4-6 Stunden in den Kühlschrank.

Vorsichtig aus dem Tortenring lösen und mit Puderxucker bestäuben.
Sehr hübsch und schmeckt frisch - säuerlich und einfach lecker ;-)

Extra-Tipp: Tauscht die Beerenschicht einfach mit Himbeeren, Mandarinen etc. dann habt ihr eine klassische Käse-Sahnetorte in Low Carb ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen